16. Schweizer Stiftungssymposium vom 7. Juni 2017 in Genf

Keynote von Monique Bär zum Thema: Die Grosszügigkeit und die Bedeutung von Stiften

Buch über soziale Innovation zum 10-jährigen Jubiläum der arcas foundation

PERSPEKT/VEN SOZ/ALER /INNOVATION (2017)
Lynn Blattmann (Hrsg.)

Die Schweiz hat eine grosse Tradition im Bereich der sozialen Innovation. Soziale Errungenschaften wie die Konkordanzpolitik, unser Drei-Säulen-Modell der Altersvorsorge oder unsere dezentrale, liberale politische Organisation geniessen auch im Ausland hohes Ansehen. Leider stecken wir jedoch in einem gesellschaftlichen und sozialen Reformstau – wir laufen Gefahr, die Grundvoraussetzung für unseren Erfolg zu vergessen, nämlich die Fähigkeit, gemeinsam Kompromisse und Lösungen zu finden. In diesem Band beleuchten verschiedene Autorinnen und Autoren die historischen Hintergründe dieser Entwicklung und geben Denkanstösse, wie sozialinnovative Ideen in der Schweiz in Zukunft mehr Erfolg haben können.

Das gebundene Buch kann per Email über arcas@arcas-foundation.ch für CHF 20.- zzgl. Versandkosten bestellt werden. Bitte geben Sie in der Email Ihren Namen, Lieferanschrift und die gewünschte Anzahl Exemplare an. Gerne senden wir Ihnen die Bestellung innert 10-14 Werktagen mit beiliegendem Einzahlungsschein zu.
Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Jubiläumsanlass vom 17. Januar 2017

Referat von Dr. Lynn Blattmann zum Thema Warum die Schweiz ein Musterland für soziale Innovation sein könnte.

Weitere interessante Bücher

Repenser l'immigration, Une boussole éthique
Johan Rochel (Hrsg.)

L’immigration place les démocraties européennes face à d’immenses défis éthiques. Les valeurs de liberté, d’égalité et de solidarité qui ont nourri leur histoire semblent aujourd’hui avoir perdu leur capacité à nous orienter. De l’«expat» au requérant d’asile, du regroupement familial à la libre circulation, la diversité des situations migratoires bouscule nos convictions et interroge nos choix citoyens. Au moment de déterminer la politique migratoire ou d’élire nos représentants, la même question s’impose?: comment aborder cette mobilité et redonner du sens à notre responsabilité à son égard? L’ampleur de ces défis nous plonge dans une ambiance de crise permanente. Que faire pour retrouver une boussole éthique capable d’accompagner nos choix? Cette première introduction francophone à l’éthique de l’immigration offre les outils nécessaires à une définition cohérente et responsable de nos choix migratoires. Rédigé de manière claire et accessible par un spécialiste de l’éthique et du droit des migrations, il propose une vue d’ensemble des positions philosophiques actuelles. Grâce à de nombreux encadrés traitant de défis concrets, l’ouvrage permet à chacun de préciser ses intuitions et d’affiner sa position. Les citoyennes et citoyens soucieux d’apporter une réponse aux défis migratoires de notre époque y trouveront un précieux compagnon de réflexion

Plus d’informations sur l’ouvrage: LINK

Die Schweiz und der Andere: Plädoyer für eine liberale Schweiz
Johan Rochel (Hrsg.)

Misstrauen und Abschottung dominieren das politische Klima in der Schweiz und in Europa; man zeigt mit dem Finger auf den Anderen, nimmt fremde Lebensgewohnheiten aufs Korn oder stösst sich an den Herausforderungen der Integration, der Zuwanderungspolitik, des Asylrechts. Dieser Essay ist ein kompromissloses Plädoyer für die zentralen Werte des Liberalismus – Freiheit und Gleichheit – in unserem Umgang mit den Anderen. Diese Werte sind keineswegs das Privileg einer einzigen Partei, sondern verdienen eine klare und kohärente Verankerung bei allen politischen Kräften. Der Essay verbindet eine Überblicksdarstellung mit konkreten politischen Vorschlägen. Engagierte Bürger, Entscheidungsträger und Freunde philosophischer Reflexion und politischer Aktion werden es mit Gewinn lesen.

Weitere Informationen zum Buch: LINK